PRIVAT > ÜBER UNS PRESSEMITTEILUNGEN > Touristinnen Finden Gemeinsame Basis 

Touristinnen Finden Gemeinsame Basis

Touristinnen Finden Gemeinsame Basis 

PHOENIX, 8. Mai 2015. Kanadische und US-amerikanische Touristinnen unterscheiden sich vielleicht in ihren Freizeit-, Social-Media- und Selfieverhalten. Bei Familie und Sicherheit unterwegs haben sie laut der jährlichen Umfrage zum Thema „Frauen auf Reisen“, die heute von Best Western International veröffentlicht wurde, jedoch ähnliche Ansichten. Kurz vor der beliebten Reisezeit im Sommer hat Best Western im Rahmen einer Umfrage mit 750 US-Amerikanerinnen und Kanadierinnen das Verhalten von US-amerikanischen und kanadischen Frauen untersucht, um mehr über ihre Reisegewohnheiten zu erfahren. Die Ergebnisse wurden heute beim Travel Summit in Toronto präsentiert. 
„Frauen in ganz Nordamerika sind weiterhin Entscheidungsträger, wenn es um Familienurlaub geht, und ihre Ansichten sind für den Freizeitreisebereich maßgeblich“, so Dorothy Dowling, Senior Vice President des Bereichs Marketing & Sales bei Best Western. 

Im Durchschnitt nehmen nur 31 Prozent der US-amerikanischen Touristinnen ihren gesamten Jahresurlaub. Kanadische Frauen neigen eher dazu, ihre gesamten Urlaubstage aufbrauchen (42 Prozent). Während sich alle Frauen einig sind, dass ein Urlaub im engsten Familienkreis entspannter ist als ein Besuch von Familienmitgliedern, die anderswo wohnen, gaben sie zudem an, eher mit der Familie als mit Freunden sowie mit Personen im selben Alter verreisen zu wollen. 

Die Familienstruktur und der Familienstand sind ebenfalls maßgebliche Faktoren bei der Reiseplanung. Laut Umfrage reisen verheiratete Frauen tatsächlich mehr. Die Hälfte der Kanadierinnen gab an, seit der Hochzeit öfter zu reisen, während es bei den US-Amerikanerinnen etwa 53 Prozent waren. Nur ein kleiner Prozentsatz reiste weniger. 

Neben den vielen ähnlichen Ansichten hinsichtlich der Familie wurden auch einige entscheidende Unterschiede ermittelt: 

• Während die US-Amerikanerinnen am liebsten innerhalb der USA reisen, zieht es die Kanadierinnen eher ins Ausland. 

• Kanadische Touristinnen würden eher für aufgegebenes Gepäck als für WLAN-Zugang im Hotel bezahlen, bei den US-Amerikanerinnen ist es genau umgekehrt.


• Die Kanadierinnen sind Schlusslicht beim Teilen von Reiseerlebnissen in den sozialen Netzwerken: Etwa 30 Prozent geben an, dies niemals zu tun. Im Vergleich dazu posten etwa 41 Prozent der US-Amerikanerinnen immer oder häufig auf Reisen. 

• Kanadier sind keine Selfie-Fans. Etwa 67 Prozent der US-Amerikanerinnen gaben an, auf Reisen Selfies zu knipsen, bei den Kanadierinnen waren es nur 42 Prozent. 

Für Touristinnen, die verheiratet sind oder mit ihrem Lebenspartner Kinder haben, stehen die Interessen der Kinder immer an erster Stelle – das gaben 61 Prozent der US-Amerikanerinnen und 43 Prozent der Kanadierinnen an. Haustiere sind für beide Gruppen am wenigsten relevant. 

Zwischen den beiden Ländern gab es entscheidende Unterschiede – aber auch einige wichtige Ähnlichkeiten. Beispielsweise machen sich Touristinnen aus beiden Ländern Gedanken darüber, persönliche Dinge zu verlieren und allgemein auf Reisen die eigene Sicherheit zu riskieren. Dabei sind die US-Amerikanerinnen allerdings besorgter als die Kanadierinnen. Zu ihrer eigenen Sicherheit tragen beide Gruppen auf Reisen immer ein Mobiltelefon mit sich und bewahren wichtige Gegenstände in einem verschlossenen Safe auf. 
Die Kanadierinnen bewahren dabei öfter Gegenstände in einem verschlossenen Safe auf, während die Amerikanerinnen das Handy eher immer bei sich tragen. 

TripAdvisor spielt für die Sicherheitsbedenken der Frauen beider Gruppen eine wichtige Rolle, doch vor allem die Kanadierinnen prüfen die Reisevergleichseite vor einer Buchung (51 Prozent). Bei den Frauen in den USA sind es nur 39 Prozent. 

Interessanterweise waren die meisten der Umfrageteilnehmerinnen, die bei jeder Frage zum Thema Sicherheit angaben, sich immer oder sehr häufig Sorgen zu machen, zwischen 18 und 25 Jahre alt. Eine Ausnahme bildete die persönliche Sicherheit, wo Reisende im mittleren Alter sich mehr Gedanken machen als die jüngeren Generationen. 

Auf Reisen nehmen Amerikanerinnen und Kanadierinnen vor allem gern an Aktivitäten und Ausflügen teil. Die Mehrheit der US-Touristinnen nannte Aktivitäten und Ausflüge als wichtigstes Kriterium auf Reisen, gefolgt von der Unterkunft oder Hotel-Upgrades. Wellnessbehandlungen sind ihnen am wenigsten wichtig. Die Kanadierinnen hingegen würde eher Geld für verschiedene Dinge ausgeben, einschließlich Aktivitäten und Ausflüge, Zimmer-Upgrades in Hotels und Restaurantbesuche. Beide Gruppen sind sich zudem einig, dass sie eher ein Upgrade für eine Hotelsuite (79 Prozent) als für ein First-Class-Flugticket (21 Prozent) erhalten wollen würden. Außerdem würden sie eher neben einem schreienden Baby als neben einer Person mit unangenehmem Körpergeruch Platz nehmen wollen. 

Die Gründe für das Posten in den sozialen Netzwerken sind unterschiedlich. Die meisten gaben jedoch an, Reiseerlebnisse mit Freunden und Familienmitgliedern zu Hause zu teilen oder Momente als Erinnerung einfangen zu wollen. Facebook ist nach wie vor die beliebteste Plattform, um Reiseerlebnisse zu veröffentlichen (etwa 66 Prozent der Kanadierinnen und 56 Prozent der US-Amerikanerinnen), dicht gefolgt von Instagram. Auch Snapchat ist bei der jüngeren Generation sehr beliebt. 81 Prozent der Umfrageteilnehmerinnen zwischen 18 und 25 nutzen diese soziale Plattform. 

Frauen in ganz Nordamerika sind weiterhin Entscheidungsträger, wenn es um Familienurlaub geht, und ihre Ansichten sind für Freizeitreisen maßgeblich. Neben einiger entscheidender Unterschiede, z. B. beim Teilen von Reiseerlebnissen in den sozialen Medien und bei den bevorzugten Reisezielen, gibt es auch einige Gemeinsamkeiten der beiden Gruppen. Dadurch spielen sie bei den Reiseentscheidungen von Familien eine sehr wichtige Rolle.

 

ÜBER BEST WESTERN INTERNATIONAL, INC. 

Best Western International, Inc. mit Hauptsitz in Phoenix, Arizona (USA) ist ein privates Hotelunternehmen mit über 4.000* Hotels in mehr als 100* Ländern und Regionen weltweit. Best Western bietet sechs Hotelprodukte, die die Wünsche und Bedürfnisse von Bauträgern und Gästen in aller Welt erfüllen: BEST WESTERN®, BEST WESTERN PLUS®, BEST WESTERN PREMIER®, BEST WESTERN PLUS EXECUTIVE RESIDENCYSM, VībSM und BW Premier CollectionSM. Das Hotelunternehmen, das seinen Hoteliers weltweit operative, Vertriebs- und Marketingunterstützung bietet und ihnen mit Online- und Mobillösungen für Buchungen zur Seite steht, ist seit mittlerweile 69 Jahren im Hotelgewerbe tätig. Über 22 Millionen Reisende nehmen an Best Western Rewards®, dem preisgekrönten Treueprogramm der Marke, teil. Dabei handelt es sich um eines der wenigen Programme, bei dem die gesammelten Punkte der Mitglieder nie verfallen und in jedem Best Western-Hotel weltweit eingelöst werden können. Best Western hat Partnerschaften mit der AAA/CAA, der Minor League Baseball und Harley-Davidson® abgeschlossen und kann den Reisenden dadurch noch mehr spannende Möglichkeiten für ihren Aufenthalt bieten. Best Western setzt immer wieder neue Maßstäbe im Hotelgewerbe und hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Unter anderem erklärte Business Travel News sowohl BEST WESTERN als auch BEST WESTERN PLUS zu Top-Hotelketten, Compuware Best of the Web zeichnete das Unternehmen drei Jahre hintereinander mit dem Gold Award aus, und die AAA/CAA erklärte Best Western sechs Jahre in Folge zum Hotelpartner des Jahres. 40 Prozent der Hotels, die weltweit zur Marke Best Western gehören, wurden mit einem TripAdvisor Certificate of Excellence für Kundenzufriedenheit ausgezeichnet. 

Wenn Sie mehr erfahren oder eine Buchung vornehmen möchten, besuchen Sie uns auf 
www.bestwestern.com. 

*Zahlen sind Schätzwerte und können schwanken.