Motorradtouren | Hotels für Motorradfahrer | Best Western


Home
 > Reiseziele  >  Motorcycle Rides

Motorcycle Rides

  

Click or press the down arrow to select a date
ZIMMER 1
1  Erwachsene
0  Kinder

Harley-Davidson Logo

Die schönsten Motorradtouren in Nordamerika

Auf der Straße unterwegs zu sein, bedeutet immer bleibende Erinnerungen an atemberaubende Landschaften, neue Orte und authentische Menschen zu sammeln. Auch wenn diese neuen Orte ein paar Stunden oder ein paar tausend Kilometer weit entfernt liegen – eines gilt immer: Wherever Life Takes You, Best Western Is There.®

Mit weltweit über 4.100 Hotels, von denen 1.200 besonders auf Motorradfahrer eingestellt sind, finden Sie uns ganz sicher auf Ihrer nächsten Strecke. 

Legendäre Motorradrouten

Best Western® Hotels & Resorts hat Ihre nächste Tour schon vorbereitet. Jedes einzelne dieser Hotels erhält das Prädikat „Bikerfreundlich“ für herrliche Aussichten, gute Straßenverhältnisse und interessante Sehenswürdigkeiten. Der schwierigste Teil der Planung ist, das erste Hotel auszusuchen, das Sie anfahren möchten. Lesen Sie für mehr Informationen, was unsere Blogger auf You Must Be Trippin’ schreiben.

Die Grand Tour – 2.385 Kilometer

view of red canyons in the sunset 

Jede Route, die einen Abstecher zum Grand Canyon umfasst, ist automatisch „legendär“. Wirft man noch Zion, Bryce Canyon, die westlichen Hänge der Rocky Mountains, die Four Corners und das Monument Valley mit in den Topf, so wird daraus der Roadtrip Ihres Lebens. Sehen Sie selbst, was Fotografen und Filmemacher seit einem Jahrhundert in diesen Teil der Welt zieht. Vor Ihnen eröffnet sich eine atemberaubende Natur, die einige der symbolträchtigsten Landschaften des amerikanischen Westens beinhaltet.

Phoenix, Arizona
Grand Canyon, Arizona
Bryce Canyon National Park
Moab, Utah
Cortez, Colorado
Teec Nos Pos, Arizona (Four Corners)
Monument Valley, Utah
Chinle, Arizona
Winslow, Arizona
Phoenix, Arizona

Big Sky Adventure – 1.759 Kilometer

view of snow-capped mountains with green trees 

Diese Route führt an den landschaftlichen Höhepunkten im Norden Idahos und im Westen Montanas vorbei. Dazu gehört eine spektakuläre Tour durch den Glacier National Park auf der Going-to-the-Sun Road über die kontinentale Wasserscheide am Logan's Pass. Dann geht es auf den Fußspuren großer Entdecker wie Lewis und Clark von Montana nach Idaho, wo in der Gegend um Riggins eine herrliche Landschaft wartet. Die trendige, künstlerische Innenstadt von Coeur D'Alene ist eine überraschende Entdeckung für Motorradfahrer. Dagegen ist Whitefish in Montana das zivilisierte Tor zur unberührten Wildnis des Glacier National Park.

Missoula, Montana
Riggins, Idaho
Coeur D'Alene, Idaho
Whitefish, Montana
Shelby, Montana
Missoula, Montana

Tour für Harley-Fans – 1.411 Kilometer

dock on a lake 

Diese Route durch den wunderschönen Bundesstaat Wisconsin beginnt und endet in Milwaukee, dem Geburtsort der Harley-Davidson-Motorräder. Zu den Höhepunkten gehören das Harley-Davidson-Museum in Milwaukee, das Powertrain Operations-Werk in Menomonee Falls und die Fabrikführung im Tomahawk Assembly Plant. Doch in Wisconsin dreht sich nicht alles nur um Harley-Davidson. Die hübsche Stadt Wisconsin Dells ist schon seit Ende des 19. Jahrhunderts ein beliebtes Urlaubsziel und das winzige Baraga im benachbarten Bundesstaat Michigan liegt gleich hinter der Staatsgrenze am Oberen See. Hier können Besucher einen Eindruck von den Naturschönheiten der Oberen Halbinsel gewinnen.

Milwaukee, Wisconsin
Menomonee Falls, Wisconsin
Wisconsin Dells, Wisconsin
Eau Claire, Wisconsin
Tomahawk, Wisconsin
Baraga, Michigan
Marinette, Wisconsin
Manitowoc, Wisconsin
Milwaukee, Wisconsin

Rundreise durch Tennessee – 1.569 Kilometer

town buildings and cars 

Diese legendäre Route führt gleich durch einen ganzen Bundesstaat und hat als Bonus noch eine berühmte Motorradstraße mit im Gepäck. Ausgangspunkt ist die Stadt Knoxville im Osten Tennessees. Von dort aus umrunden wir den gesamten Bundesstaat entgegen dem Uhrzeigersinn mit einem Abstecher ins Landesinnere zu einem Besuch in Lynchburg – Heimstätte der Jack Daniel's Distillery. Wir verbringen etwas Zeit in Nashville, dem Zentrum der Country-Musik, und in Memphis, dem Geburtsort des Rock‘n‘Roll. Auf unserer Rückreise zum Ausgangspunkt machen wir noch einen Umweg in die Smoky Mountains von North Carolina, um auf dem „Drachenschwanz“ zu reiten – der knapp 18 Kilometer langen „Tail of the Dragon“-Straße, die für ihre 318 Kurven berühmt ist.

Knoxville, Tennessee
Nashville, Tennessee
Memphis, Tennessee
Fayetteville, Tennessee
Lynchburg, Tennessee
Chattanooga, Tennessee
Deals Gap, North Carolina
Cherokee, North Carolina
Gatlinburg, Tennessee
Knoxville, Tennessee

Marathon-Route durch den Mittleren Westen – 2.351 Kilometer

sunset on a field of purple flowers 

Manchmal ist die Fahrt das Ziel. Fünf Bundesstaaten in fünf Tagen ist eine reife Leistung. Und wenn es sich bei diesen Bundesstaaten noch dazu um Texas, Oklahoma, Arkansas, Missouri und Kansas handelt, ist die Leistung noch höher einzuschätzen. Unterwegs können Sie sich davon überzeugen, dass der Mittlere Westen nicht nur aus weiten Ebenen besteht und dass Las Vegas nicht die einzige Unterhaltungsmetropole in den USA ist. Legen Sie einen Halt am Harley-Davidson-Werk in Kansas City, Missouri, ein und besichtigen Sie historische Stätten aus der US-amerikanischen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Probieren und vergleichen Sie das beste Barbecue entlang der Strecke und entdecken Sie das wahre Herz Amerikas.

Dallas, Texas
Denison, Texas
Mena, Arkansas
Hot Springs, Arkansas
Branson, Missouri
Springfield, Missouri
Kansas City, Kansas
Kansas City, Missouri
Garnett, Kansas
Tulsa, Oklahoma
Seminole, Oklahoma
Pilot Point, Texas
Dallas, Texas

California Dream-Route – 1.872 Kilometer

streets of the city 

Jeder Motorradfahrer sollte einmal im Leben die Möglichkeit nutzen, eine Woche lang durch Kalifornien zu fahren. Wunderbares Wetter, eine unglaublich abwechslungsreiche Landschaft, Höhenunterschiede, spektakuläre Kurven, lebhafte Städte und Dörfer sowie weites, offenes Land – durchzogen von einigen der besten Motorradstraßen der Welt. Die Strecke nach Big Sur entlang der Klippen am Pazifischen Ozean zwischen Monterey und Cambria gehört zu den großartigsten Erlebnissen, die einem passionierten Motorradfahrer passieren können.

Erkundung Neuenglands – 1.782 Kilometer

view ocean from mountain cliffs 

Es ist die Kombination aus Sehenswürdigkeiten und Kontrasten, die eine großartige Route ausmachen. In New York City verbirgt sich hinter jeder Straßenecke eine neue Sehenswürdigkeit und jeder Kilometer bringt zahllose Kontraste mit sich. Den Auftakt zu dieser Tour bildet eine Pilgerfahrt zum Harley-Davidson Vehicle Operations-Werk in York, Pennsylvania, in dem die Modelle Touring, Softail, CVO und Trike gefertigt werden. Auf der Fahrt durch Lake George im Bundesstaat New York und Laconia in New Hampshire geht es an den Austragungsorten der Americade und der Laconia Motorcycle Rally vorbei, die zu den Highlights im Motorradsportkalender gehören. Zum Abschluss führt ein Abstecher über den berühmten Mohawk Trail in Massachusetts hin zum Hudson River, entlang dessen wir nach New York City zurückkehren, wo wir gestartet sind.

New York, New York
York, Pennsylvania
Towanda, Pennsylvania
Johnson City, New York
Lake George, New York
Laconia, New Hampshire
Manchester, New Hampshire
Lexington, Massachusetts
Templeton, Massachusetts
Greenfield, Massachusetts
Adams, Massachusetts
Pittsfield, Massachusetts
New York, New York

Frühjahrstour durch Oklahoma/Arkansas – 1.086 Kilometer

a plain of grass in the mountains with trees 

Der Nordosten Oklahomas und der Westen von Arkansas gehören noch zu den Geheimtipps unter den besten Motorradstrecken in den USA. Die wenig befahrenen, von reizvoller Landschaft gesäumten Straßen, die sich durch das imposante Hochland der Ozark Mountains in Arkansas schlängeln, stehen in scharfem Kontrast zu den weiten Feldern und Weiden im ländlichen Oklahoma. Für Motorradfahrer hält diese Strecke ein besonderes Fahrvergnügen bereit. Höhepunkt der Reise ist der Talimena Scenic Drive, eine rund 87 km lange Straße durch die unberührte Landschaft der Ouachita Mountains zwischen Talihina im Bundesstaat Oklahoma und Mena in Arkansas. Die Übernachtung sollte in der Perle der Ozarks, der Stadt Hot Springs in Arkansas, eingeplant werden.

Tulsa, Oklahoma
Henryetta, Oklahoma
McAlester, Oklahoma
Talihina, Oklahoma
Mena, Arkansas
Hot Springs, Arkansas
Eureka Springs, Arkansas
Tulsa, Oklahoma

Kanada: British Columbia/Alberta – 2.338 Kilometer

view of northwest mountain tops 

Der Westen Kanadas ist ein Paradies für Motorradfahrer: weite Ebenen, Kurven und fantastische Ausblicke. Von der eleganten Metropole Vancouver aus geht es zunächst in Richtung der hübschen, entspannten Stadt Kelowna. Anschließend können Sie in die kanadischen Rocky Mountains aufbrechen, um die Kulturhochburg Banff zu erkunden. Nach Möglichkeit sollten Sie Ihre Reise zeitlich mit der „Calgary Stampede“ abstimmen, um sich davon zu überzeugen, dass kanadische Cowboys ihren US-amerikanischen Pendants in nichts nachstehen. Nach einem Schwenk zurück in Richtung der US-amerikanischen Grenze führt die Straße von Fernie nach Osoyoos zur kanadischen Hochwüste. Die Rückkehr in das grüne Vancouver rundet diese legendäre Route ab.

Kanada: Ontario/Québec – 1.674 Kilometer

Auf dieser fünftägigen legendären Route treten die erstaunlichen kulturellen, architektonischen und geografischen Kontraste zutage, die Kanada zu einem besonders lohnenswerten Ziel für Motorradfahrer machen. Nach dem Start in der rundum modernen amerikanischen Großstadt Toronto führt die Strecke am Ontariosee vorbei nach Norden in die fruchtbaren kanadischen Ebenen. Sobald man die Grenze nach Québec überquert hat, wandelt sich das Bild spürbar. In Montreal ist man dann endgültig in einer Kultur und Umgebung angekommen, die sich völlig von den Eindrücken südlich der Grenze unterscheiden. Weiter landeinwärts liegt die Stadt Québec mit ihren prachtvollen Festungsanlagen, die ebenso alt und elegant ist wie viele europäische Hauptstädte. Weiter im Süden befindet sich das malerische Städtchen Saint-Jérôme, das sich als Rastplatz vor der Weiterfahrt ins geschäftige Ottawa anbietet. Mit einer Spritztour weiter Richtung Süden geht es schließlich zurück nach Toronto – im Gepäck einen kleinen Eindruck der großen Vielfalt, die das Land ganz im Norden des amerikanischen Kontinents zu bieten hat.

 

 

Reisevorbereitungen

Ganz egal, ob Sie zum ersten oder zum fünfzigsten Mal mit dem Motorrad unterwegs sind. Best Western® Hotels & Resorts macht Ihre Tour zu einem reibungslosen und einzigartigen Erlebnis. Hier finden Sie ein paar hilfreiche Tipps.

man riding a harley davidson motorcycle

Planung der Anreise

Mit dem eigenen Motorrad fahren oder eines mieten?

Ist Ihr Traumreiseziel mehr als 800 Kilometer von Ihrem Wohnort entfernt? Dann sollten Sie erwägen, in die Region zu fliegen und ein Motorrad zu mieten, um Ihre Entdeckungsreise direkt vor Ort zu beginnen. Mietpreise für Motorräder sind bei Harley-Davidson-Vermietungen und anderen Anbietern überraschend günstig.

Vorteile eines gemieteten Motorrads:

  • Weniger Verschleiß an Ihrer eigenen Maschine
  • Weniger Zeitaufwand für die An- und Abreise zu Ihrem eigentlichen Ziel, mehr Zeit für die Erkundung neuer Gegenden
  • Sie haben die Chance, ein Motorrad auszuprobieren, das Sie schon immer einmal fahren wollten

 

Routenplanung

Nachdem Sie sich für eine bestimmte Region entschieden haben, stellt sich die Frage nach der konkreten Reiseroute.

Der Ride Planner von Harley-Davidson ist ein hervorragendes kostenloses Tool, das speziell für die Planung von Motorradtouren konzipiert ist. Damit können Sie eine Reise planen, Ihre Routenpläne online speichern und Sie mit Freunden und Verwandten teilen. Außerdem können Sie die gespeicherten Pläne anderer Fahrer einsehen, um sich Anregungen für großartige Strecken und Straßenempfehlungen zu holen. Und wenn Sie im Harley-Davidson Ride Planner auf „Hotels“ klicken, zeigt Ihnen das Tool auch noch sämtliche Best Western-Hotels an, die auf Ihrem Weg liegen. Wählen Sie einfach ein Hotel aus – und mit einem Klick reservieren Sie Ihre Unterkunft. Über das Tool erfahren Sie auch, welche Best Western-Hotels „motorradfreundlich“ sind, sodass Sie bei der Ankunft an Ihrem Reiseziel in den Genuss einer Sonderbehandlung kommen.

Hier einige Tipps zur Routenplanung:

  • Wählen Sie die Option „Avoid Highways“ (Highways vermeiden) im Menü des Ride Planner, um die besten Straßen anzuzeigen.
  • Ermitteln Sie die täglich zurückzulegenden Entfernungen und wechseln Sie einen langen Tag mit einem kürzeren ab, um Erschöpfung zu vermeiden.
    • Durchschnittlich 400 Kilometer pro Tag sind ein guter Richtwert für Ausflugsfahrten.
  • Planen Sie Zeit ein, um unterwegs Halt zu machen und sich etwas umzuschauen
  • Vergessen Sie nicht, bei besonders langen Fahrten auch Wartungsstopps einzuplanen
    • Im H-D Ride Planner werden auch die Niederlassungen von Harley-Händlern angezeigt.

 

Das Wetter unterwegs

Motorradfahrer müssen Amateurmeteorologen sein und ständig den Wetterbericht prüfen, um keine unangenehmen Überraschungen zu erleben. Das Wetter unterwegs kann sich ganz schnell ändern, sodass eine gute Vorbereitung auf alle Eventualitäten angebracht ist.

AHier einige Tipps zum Wetter auf Motorradtouren:

  • Nutzen Sie Websites wie Weather.com, um sich über die durchschnittlichen Witterungsbedingungen für die Fahrt zu informieren.
    • Vorschauberichte sind in der Regel für einen Zeitraum von 10 Tagen verfügbar.
    • Almanachfunktionen können Aufschluss über das Wetter in vorausgegangenen Jahren geben.
  • Installieren Sie eine gute Wetter-App auf Ihrem Smartphone und prüfen Sie sie in den Tagen vor Reiseantritt regelmäßig.
  • Bereiten Sie sich auf extreme Witterungsbedingungen vor.
    • Wenn Ihre Route durch Berge und Wüsten führt, können Sie an einem Tag sowohl Kälte als auch Hitze erleben.
    • Prüfen Sie Ihre Route auf problematische Stellen und planen Sie alternative Streckenverläufe, um extremen Witterungsbedingungen ggf. aus dem Weg zu gehen.

Packliste für Motorradreisen

Helm

  • Zusätzlicher Schirm
  • Helmreiniger für Fahrten bei warmem Wetter
  • Helmfutter oder Balaklava für kaltes Wetter

Handschuhe

  • Warmes Wetter
  • Stulphandschuhe für kaltes Wetter
  • Handschuhfutter

Motorradjacke

  • Futter oder Extra-Schicht
  • Stoßabsorbierende Polster
  • Cordura oder Leder

Motorradhosen

  • Überhosen oder Chaps
  • Stoßabsorbierende Polster
  • Cordura oder Leder

Regenkleidung

  • Jacke
  • Hosen oder Overalls
  • Überschuhe
  • Überhandschuhe
  • Gepäckschutz

Grundlegendes Erste-Hilfe-Set

  • Bandagen
  • Mullbinden
  • Wundsalbe
  • Aspirin oder anderes Schmerzmittel
  • Kinesio-Tape
  • Jod
  • Schere
  • Einweg-Latexhandschuhe

Grundlegendes Werkzeugset

  • Allzweckwerkzeug
  • Schraubenzieher
  • Kreuzschlitz
  • Schlitz
  • Sicherheitsdraht
  • Verschiedene Kabelbinder
  • Isolierband
  • Ersatzzündkerzen
  • Steckschlüssel und wichtige Einsätze
  • Verstellbarer Schraubenschlüssel
  • Eine Tube blaues Loctite oder andere Schraubensicherung
  • Reifenreparaturset
  • Taschenlampe
  • Reflektierende Sicherheitsweste
  • Kraftstoff-Siphonschlauch
  • Motoröl
  • Spannseile und Spannnetz
  • Kabel- und Bremsscheibenschloss
  • Handy und Ladegerät
  • Ersatzbatterie oder andere Energiequelle
  • BW Rider Card
  • H.O.G. Mitgliedskarte

Checkliste vor der Abfahrt

Sie haben Ihre Route mit dem Harley-Davidson Ride Planner festgelegt. Sie haben Ihre Hotelzimmer auf BestWestern.com gebucht. Sie haben Ihre Mitreisenden versammelt und alle sind startklar.

Damit Ihre Tour sicher und angenehm verläuft, sollten Sie noch Folgendes überprüfen, ehe Sie Gas geben:

Prüfung Ihres Motorrads

  • Überprüfen Sie den Reifendruck. Durch richtig aufgepumpte Reifen lässt sich die Maschine besser handhaben, es kommt zu weniger Verschleiß und das Risiko für eine Reifenpanne sinkt. Den erforderlichen Reifendruck für Ihre Räder finden Sie im Benutzerhandbuch. Messen Sie den Druck mit einem guten Luftdruckprüfer, ehe Sie losfahren, solange die Reifen noch kühl sind. Wiederholen Sie die Prüfung zu Beginn jedes Tages auf Ihrer Tour.
  • Prüfen Sie den Ölstand. Öl ist das Lebenselixier Ihres Motors. Genaue Angaben dazu finden Sie ebenfalls im Benutzerhandbuch. Verwenden Sie die vom Hersteller empfohlene Ölsorte und füllen Sie nicht zu viel auf. Auf wirklich anspruchsvollen Touren sollten Sie unterwegs einen Ölwechsel einplanen. Überprüfen Sie auf Ihrer Tour täglich den Ölstand.
  • Überprüfen Sie die Kühlflüssigkeit, wenn Ihr Motorrad einen Wasserkühler hat. Füllen Sie nur zugelassene Flüssigkeit nach.
  • Überprüfen Sie die Bremsen. Setzen Sie sich auf Ihr Motorrad, betätigen Sie die Vorderradbremse und schieben Sie die Maschine gegen den Bremsdruck. Wiederholen Sie das Ganze mit der Hinterradbremse. Prüfen Sie dies vor jeder Fahrt und Sie erleben keine bösen Überraschungen.
  • Überprüfen Sie das Licht und die Blinker. Wechseln Sie defekte Lampen vor der Abreise aus.
  • Inspizieren Sie alle Bolzen und Schrauben und ziehen Sie sie nach. Befestigen Sie Beschlagteile, die sich regelmäßig lockern, eventuell mit einem Schraubenkleber wie Loctite. Eine kurze Prüfung der Befestigungselemente kann verhindern, dass Teile unterwegs abfallen (es kommt vor).
  • Waschen, trocknen, wachsen und pflegen Sie Ihr Motorrad – schließlich wollen Sie doch nicht auf einer dreckigen Maschine herumkurven!

Sichere Befestigung des Gepäcks

Falls das Gepäckfach Ihres Motorrads nicht ausreicht, müssen Sie den Rest eventuell auf dem Gepäckträger, Sitz oder Tank transportieren. Dabei sollte eine Überfrachtung des Motorrads unbedingt vermieden werden. Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Gepäck sicher zu befördern.

  • Spannseile und Spannnetze
    • Die gebräuchlichste Methode zur Sicherung von Gepäckstücken am Motorrad
    • Sicher, preisgünstig und vorhersagbar
    • Seile und Netze nicht überlasten – sie sollten fest sitzen, aber nicht überspannt werden
    • Seile zur zusätzlichen Absicherung überkreuzen – Nord/Süd- und Ost/West-Verbindungen
    • Niemals nur ein Seil verwenden – immer mindestens doppelt sichern
  • Spanngurte
    • Teurer als Spannseile, aber dafür zuverlässiger
    • Überhängende Gurtenden sichern
    • Nicht zu fest anziehen – ein guter Spanngurt ist kräftig genug, um Gepäckträger oder Fender zu verformen
  • Das Gepäck muss gleichmäßig verteilt und flach sein
    • Satteltaschen sind sicherer als Hecktaschen
    • Beide Seiten des Motorrads gleichmäßig beladen
    • Den Windwiderstand des Gepäcks beachten und entsprechend anpassen
  • Gepäck vorausschicken statt mitzuführen
  • Falls Sie auf Ihrer Tour besondere Ausrüstung, wie Golfschläger, mitnehmen wollen, sollten Sie diese vorausschicken, statt sie auf Ihr Motorrad zu schnallen.